Forum Eine Welt e.V. Backnang

Aktuelle Meldungen

Unterstützer des Klimaentscheid Backnang

Es entstehen gerade bundesweit kommunale Klimaentscheid-Gruppen - so auch in Backnang. Das Forum Eine Welt e.V. Backnang (FEW) war und ist Unterstützer des Backnanger Bündnisses, das der Stadt seine Mitarbeit anbietet.

Wir begrüßen es sehr, dass der Backnanger OB Maximilian Friedrich das Ziel einer Wiederbelebung der Fairtrade-Town Backnang unterstützt. Und wir freuen uns, wenn wir mit unseren Weltläden dem Beschaffungswesen der Stadt ein Angebot machen können.

Wir sind als FEW auch Mitinitiator der Klimawette Backnang, einer Initiative des Klimaentscheids Backnang. Ein Impuls zur Reduzierung des CO²-Verbrauchs.

Auf diese Weisen leistet das FEW einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Mehr zu Beidem finden Sie hier.

Tapetenwechsel - Weltladentag, 8. Mai 2021


Das Motto des Tages knüpft an das Thema „Gutes Leben für alle“ der letztjährigen Aktion des Weltladen-Dachverbandes an und nimmt das große Ganze in den Blick:

Die Gestaltung einer menschlichen Handelspolitik und die Ziele, die sich aus dem Aufruf ergeben, einen Tapetenwechsel mitzugestalten.

Unsere Presseinformation wurde in der Backnanger Kreiszeitung und der Waibliinger Kreiszeitung je gekürzt wiedergegeben.


Presseinfo zum Weltladentag 2021

Verbesserung der Sozial- und Umweltbedingungen, der Technologie und der Wirtschaft in vierzehn Dörfern in Huarmaca-Huancabamba

April 2021

Es geht in diesem Bericht um die Coronapandemie und ihre Folgen.

Die Rückkehr von Menschen aus den Städten auf das Land brachte Corona auch in die Dörfer. Erste Maßnahmen waren nötig.

Trotzdem sind vielfältige Schritte zur Entwicklung der Genossenschaft möglich gewesen. Vollzogene Schritte und vor allem konkrete Ergebnisse werden im Bericht geschildert.

Unsere Kooperation mit Pidecafé in Nordperu

Aktuelles vom Projekt Pide-Kaffee in Peru vom April 2021

Minenkonzerne bedrohen die Entwicklung von Pidecafé

März 2021 - Schon seit längerer Zeit bedrohen geplante Minen sämtliche erreichten Fortschritte im Pidekaffeegebiet. Die Schürfkonzession für eine Gold- und Kupfermine wurde vom peruanischen Staat an einen chinesischen Minenkonzern verkauft. Nach peruanischem Recht haben zwar die Gemeinden oder die Bauern einen Besitztitel für ihr Land, allerdings nur für die obersten 20-30 cm. Der darunter liegende Grund gehört dem Staat.

Betroffen von den Minen sind die Bauern selbst dann, wenn sie nicht direkt enteignet werden. Denn die Minen liegen hoch genug, um die Wasserzuflüsse für tiefer gelegene Regionen u. a. mit Quecksilber zu verseuchen. Eine ökologische Landwirtschaft ist dann nicht mehr möglich.

Noch ist die Solidarität der Bauern gegen die Mine sehr hoch. Im Rahmen des Projekts (Stichwort Mine) wurde ein Fond eingerichtet, der unter anderem Informationsreisen für betroffene Bauern und anwaltliche Unterstützung finanziert. Wir haben als Forum Eine Welt e.V. die Gegenwehr von Pidekaffee 2019 und 2020 mit insgesamt 4.500,- € unterstützt.

Bericht über Global Mamas zum Frauentag

Backnanger Kreiszeitung am 8.März 2021
Waiblinger Kreiszeitung am 10. März.

Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2021 berichteten die Backnanger Kreiszeitung und die Waiblinger Kreiszeitung anhand unseres Partnerprojektes Global Mamas über die Situation von Frauen im globalen Süden, insbesondere während der aktuellen Coronapandemie.

Die Artikel sind nicht online verfügbar, können aber hier angesehen werden:

Frauen im globalen Süden - Artikel aus der Backnanger Kreiszeitung (BKZ)vom 8. März 2021

Frauen im globalen Süden - Artikel aus der Waiblinger Kreiszeitung (WKZ)vom 16. März 2021

Online Wahlpodium am 2. März 2021 zur Oberbürgermeisterwahl in Backnang - live in youtube



Die Umwelt-, Mobilitäts- und Nachhaltigkeits-Verbände prüften die Programme der OB-Kandidat*innen rund um die Themen Natur- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und einem sozialen und fairen Miteinander auf Herz und Nieren.
Der ADFC Backnang, BUND Backnang, das Forum Eine Welt sowie der NABU Backnang veranstalteten am 02. März 2021 ein virtuelles Wahlpodium zur OB-Wahl am 14. März 2021 in Backnang.

Die Diskussion kann live unter https://youtu.be/L9yeR1AJNHI verfolgt werden.

OB-Wahl in Backnang - Podium

Baubeginn bei den Global Mamas in Ghana im Februar 2021

Nachdem der erste Grundstückskauf an rechtlichen Gründen scheiterte, konnten die Global Mamas ein sogar besser geeignetes Ersatzgrundstück erwerben.

Jetzt geht der Bau voran, zwar langsam (unter anderem auch coronabedingt), aber die Anfänge sind sichtbar.

Baufortschritte beim Projekt Fair-Trade-Zone der Global Mamas in Ghana

Archiv - 2020 und früher

Die Coronakrise verhindert seit März 2020 manche gewohnten Aktionen oder Initiativen in der Öffentlichkeit.

Vortrag „Kakaobäuerinnen im Schokobusiness“ am 6. November 2019

Schokolade versüßt das Leben vieler Menschen – leider nur selten das von Kakaobauern und Kakaobäuerinnen.

Im konventionellen Kakaoanbau mit Zwischenhändlern und großen Konzernen haben sie in der Regel nur wenig vom süßen Geschäft. Doch es geht anders. Zum Vortrag am 6. November lud das Forum Eine Welt e.V und die Weltladen Backnang GmbH in den Gemeindesaal der Backnanger Zionskirche ein.

Die Oikocredit-Bildungsreferentin Andrea Seitz zeigte anhand von Beispielen aus Peru und Ghana auf, wie Genossenschaften, der Faire Handel und eine ethische Geldanlage bei Oikocredit die Zukunftschancen für kleinbäuerliche Familienbetriebe verbessern. Anschließend gab es eine Diskussion und eine Schokoverkostung.

Foto: Elizabeth Hudson/Divine Chocolate

40 Jahre Weltladen Waiblingen

Im November 2019 feiert der Weltladen Waiblingen sein 40jähriges Bestehen.

Gegründet von einer Gruppe engagierter Menschen, änderte der Weltladen immer wieder seinen Standort, um dem wachsenden Interesse der Kunden und dem Anliegen, fair gehandelte Waren anzubieten, gerecht zu werden. Jetzt präsentiert er sich in der Langen Straße 49.

Die Waiblinger Kreiszeitung berichtet:

40 Jahre Weltladen - Bericht WKZ

Film „Yves’ Versprechen“am 22.Oktober 2019

copyright ©ezef
copyright ©ezef

Eine Kooperation des Forum Eine Welt e.V. Backnang, des Arbeitskreises Asyl,
der Weltladen Backnang GmbH und des Kino Universum Backnang im
Universum Kino in Backnang.

Unter dem Motto „Globaler Filmherbst im Süden“ organisierte die Engagement global gGmbH den Verleih dieses Films, bei dem auch die Regisseurin Melanie Gärtner als Gast anwesend war.

Näheres zum Film „Yves´ Versprechen“:

Seitdem Yves vor acht Jahren in Kamerun aufgebrochen ist, um in Europa ein neues Leben zu beginnen, hat seine Familie nichts von ihm gehört. Mittler-weile ist er in Spanien angekommen, ohne Aufenthaltsgenehmigung und Einkommen. Die Filmemacherin Melanie Gärtner zeichnet Videobotschaften von Yves auf, reist damit nach Kamerun und trifft dort seine Familie. Bei all der Erleichterung über das Lebenszeichen von Yves werden Erwartungen laut, schließlich hat er es ins gelobte Europa geschafft. In den Augen seiner Familie kann er nun ihr Leben zum Besseren wenden. Wenn er scheitert, steht seine Rückkehr in Frage.

Ein Film von Melanie Gärtner, Deutschland 2017, 79 Min. Dokumentarfilm Om; Foto: copyright ©ezef

Besuch der Global Mamas im Weltladen Backnang

Besuch der Global Mamas im Weltladen Backnang am 29.9.2019 in Zusammenarbeit mit Firma Handtrade, Backnang.

Das Forum Eine Welt e.V. Backnang unterstützt die Nichtregierungsorganisation (NGO) Global Mamas in Ghana darin, die erste Fair Trade Zone (FTZ) in Afrika zu bauen.

Zwei Mitglieder unser Partner Global Mamas in Ghana besuchten im Rahmen der fairen Woche unseren Weltladen in Backnang. Dies war eine gute Gelegenheit, mit den Frauen über ihre Arbeit zu sprechen und dabei mehr über Global Mamas und die aktuelle Situation in Ghana zu erfahren.

Die Backnanger Kreiszeitung berichtet:

Global Mamas in Ghana

Kaffee statt Kupfer! Wirtschaft, Bergbau, Umwelt und Menschenrechte in Peru

Pidecafé in Nordperu

Auf Einladung des FORUM Eine Welt e.V. Backnang sowie der VHS Backnang, in Kooperation mit dem BUND Backnanger Bucht und dem Schwäbischen Albverein Backnang, berichtete Elena Muguruza vom Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB) am 25.10.2018 in der Volkshochschule Backnang über eine aktuelle Problematik im Norden Perus.

Zwei Minenprojekte zum Abbau von mineralischen Rohstoffen, wie z.B. Kupfer, gefährden dort weite Teile der landwirtschaftlichen Anbauflächen, die Wasserversorgung der Region und das Ökosystem der Nebelwälder.

Der Backnanger Partnerschaftskaffee „Pidecafé“, das Ergebnis jahrzehntelanger erfolgreicher Entwicklungszusammenarbeit, wird bis heute in diesem Gebiet angebaut. Die erwarteten Auswirkungen des Bergbaus in der Region Piura haben zu zahlreichen Protesten der Bauernorganisationen der Region geführt. Die peruanische Zentralregierung erkennt jedoch eine dem Gesetz entsprechend durchgeführte Volkabstimmung nicht an und vergibt Konzessionen an Investoren. Mineralische Rohstoffe stellen für Peru einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar und sind für die industrielle Wertschöpfung unerlässlich. Gleichwohl könnte eine raumplanerische Ordnung von landwirtschaftlich genutzten Flächen, Gebieten für den Rohstoffabbau und Naturschutzgebieten eine Lösung des Konflikts bieten. Die Referentin appellierte an die Verantwortung jedes Einzelnen als Konsument, aber auch der Politik.

Um die Kleinbauern in dieser Auseinandersetzung zu unterstützen, wurde in Nordperu das „Regionale Netzwerk Wasser, Entwicklung und Demokratie - Redad“ gegründet. Eine Unterstützung ist möglich über das Spendenkonto der Initiative Überleben Bad Urach e.V., Stichwort Mine / Redad, IBAN: DE02 6405 0000 0000 3440 27 bei der Kreissparkasse Reutlingen.

Weltladen Backnang nun größer und schöner !

Der Weltladen Backnang hat seine Verkaufsfläche vergrößert. So kann das umfangreiche Angebot an Produkten aus fairem Handel noch besser präsentiert werden. Außerdem wurde das Erdgeschoß neu gestaltet.

Kommen Sie doch vorbei und schauen Sie sich den "neuen" Laden an.

Weltladen Backnang - Schillerstraße 11 - 71522 Backnang

Vorträge zum Fairen Handel an der VHS Backnang

Die Volkshochschule Backnang, die Weltladen Backnang GmbH und das Forum Eine Welt Backnang organisierten drei Vorträge zum Fairen Handel.

Am 10.10.2017 sprach Elena Muguruza im VHS Bildungshaus über "Zeichen und Siegel im fairen Handel".

Am 07.11.2017 sprach Gabi Ludwig über "Öko und fair in der Textilproduktion - Wunsch oder Realität?", im VHS Bildungshaus,

Am 05.12.2017 sprach Martin Lang über "Für alle das Beste - Fairer Handel mit Mangos“ im VHS Bildungshaus.

Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl!

Das Forum Fairer Handel und der Weltladendachverband haben drei Visionen für die Bundestagswahl formuliert:

1. Faire Arbeitsbedingungen weltweit!

2. Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle ernährt!

3. Menschenwürdiger Umgang mit allen!

Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017 als pdf

Zweite Backnanger Regenwaldwoche

Zweite Backnanger Regenwaldwoche vom 01. -09. April 2017

Der Schwäbische Albverein - Ortsgruppe Backnang, der BUND - Ortsverband Backnanger Bucht, die Katholische Kirche in Backnang und das Forum Eine Welt in Backnang veranstalteten vom 01. bis zum 09. April die 2. Backnanger Regenwaldwoche.

Ziel der Veranstaltungsreihe war es, die Aufmerksamkeit auf den Regenwald, seine Bedrohung und die Auswirkungen seines Bestandes / seiner Gefährdung bis zu uns aufzuzeigen.

Flyer Regenwaldwoche

Backnangs Kaffeebohnen wachsen in Nordperu

Die Geschichte des Backnanger Partnerschaftskaffees

Am 1. März 2017 gab es einen spannenden Blick in das Pide-Anbaugebiet.

Seit vielen Jahren ist PIDECAFÉ der Partnerschaftskaffee von Backnang, Murrhardt und weiteren Kommunen in der Region. Er wird lokal geröstet und wegen seiner Qualität geschätzt. Doch was steckt hinter den Kaffeebohnen? Wo werden sie angebaut? Wie leben die Kaffeebäuer/innen und welche Herausforderungen stellen sich?

Susanne Sauer von der Initiative Überleben Bad Urach gab in einer Diashow einen Rückblick zu den Anfängen von PIDÉCAFE und berichtete über das große Huarmacaprojekt im PIDE-Kaffeeanbaugebiet, das dort seit Anfang 2010 läuft.

Die Verbesserung der Ernährungs- und Lebensbedingungenund die spür- und sichtbare Aufgeschlossenheit für Neues und die Kreativität der Bauern und Bäuerinnen sind auch eine Folge dieser Entwicklungszusammenarbeit. „Erst wenn ich mich nicht mehr ums tägliche (Über)Leben kümmern muss, habe ich dafür den Kopf frei.“ Hintergrund des Vortrags ist eine Reise von zwölf Personen aus verschiedenen Weltläden und Aktionsgruppen in Baden-Württemberg im August 2016 in das PIDECAFÉ-Anbaugebiet in Nordperuin Zusammenarbeit mit der peruanischen Nichtregierungsorganisation PROGRESO.

Anmeldung